Survival-Links der Woche: Überleben ohne Nahrung in einem Auto

Die Kältewelle ist fürs Erste vorüber – War doch ganz nett 🙂
Das bushcraftportal.net hat einen netten Fotowettbewerb gestartet. Das Thema – wie könnte es anders sein – dreht sich um Winter-Bushcraft.
Bilder ansehen

Survival Geschichte: 2 Monate im Auto eingeschlossen

Es klingt unglaublich, was einem Schweden passiert zu sein scheint.
Der Mann wurde in Nordschweden letztes Jahr im Dezember eingeschneit und erst jetzt lebend gefunden.
Zwar war er nur knapp 2 Kilometer von einer Straße entfernt, doch harrte er in seinem Schlafsack die ganze Zeit lang aus.
Nahrung hatte er keine dabei. Es wird vermutet, dass sich der Mann von Schnee mit Wasser versorgt haben muss.
Auf alle Fälle eine unglaubliche Survival Geschichte.

Mehr Infos auf sueddeutsche.de

Nun wird in vielen Survival Foren über diesen Fall diskutiert.
Warum der Mann nicht die 2 km zur Strasse marschiert sei oder warum er keine Notnahrung dabei hatte?
Im Nachhinein ist man immer schlauer und besonders der Einwand mit der Notnahrung ist nicht ganz in Ordnung,
denn nicht Jeder ist auf auf Krisen vorbereitet. Krisenvorbereitung ist leider nicht Jedermanns Sache.

Doch keine Blackout

Es wurde durch die Kältewelle ein Blackout Szenario an die Wand gemalt. Glücklicherweise ist Nichts passiert – Aber der deutsche Verbraucherschutz fordert Konsequenzen.

Mehr Infos auf techfieber.de

„Auf Wunder ist kein Verlass“ von Cord-Christian Troebst

Das Buch ist etwas in die Jahre gekommen, aber ist noch immer aktuell was den Inhalt betrifft. Der Autor erzählt Survival Geschichten und zeigt die Erfolgsfaktoren der Überlebenden. Leider ist das Buch nur noch gebraucht erhältlich.

Mehr auf amazon.de

 

About the author

Reini Rossmann

Hauptberuflicher Survival und Bushcraft Trainer, Leiter von Pflanzenseminaren, Vortragender und Autor