Survival Geschichte: Schlamm gegen Sonne und Moos gegen Kälte

Wieder eine Survival Geschichte. Dieses mal aus Australien. Eine Frau verirrt sich im Outback. Anstatt in der Gegend herum zu laufen bleibt Sie vor Ort und setzt 2 geniale Survival Techniken ein. Die ganze Geschichte findest Du hier im Survival Blog.

Wie die Internet-Ausgabe „Die Welt“ berichtet, hat eine Niederländerin fünf Tage im australischen Outback überleben müssen. Sie hat den Weg zurück zu Auto verloren. Was tat die Dame? Genau das Richtige und zwar vor Ort bleiben. Ganz offensichtlich hat Sie Ruhe bewahrt und keine Panik aufkommen lassen. Genau wie es sein soll. Sie hat sich somit an eine der „10 Survival Regeln“ gehalten.

Bildschirmfoto 2016-01-15 um 08.09.12

Quelle: Die Welt

Auch was Ihre Aufmerksam angeht hat sie es richtig gemacht, denn die Niederländerin konnte sich an einen kleinen Wasserlauf erinnern und ist zu diesem zurück gekehrt. So war Ihre Wasserversorgung gesichert.

Hitze bei Tag und Kälte in der Nacht…

Gegen die aggressive Sonne hat sie sich wie die Ureinwohner Australiens einen Schlamm-Sonnenschutz aufgetragen.
Gegen die Kälte bei Nacht Moos in die Kleidung gestopft und so mehr Isolation bekommen.

Gratulation zum Bestehen dieser Survival Situation und Hut ab vor Ihrer Anpassungsfähigkeit!
Den ganzen Artikel bei „Die Welt“ gibt es hier.

About the author

Reini Rossmann

Hauptberuflicher Survival und Bushcraft Trainer, Leiter von Pflanzenseminaren, Vortragender und Autor