Kein „Plan B“ für Stromausfälle

Bei einem längerfristigen und großflächigen Stromausfall wäre unsere Gesellschaft überfordert. Wir haben dieses Thema auf diesem Survival Blog bereits diskutiert -> hier zum Artikel „Der totale Stromausfall„.
Zu diesem Schluss kommt eine Reportage, die vor kurzem auf 3sat ausgestrahlt wurde.
Unter dem Titel „Kein „Plan B“ für Stromausfälle“  wird in einem Blackout-Szenario ein 7 Tage langer Stromausfall simuliert. Das Ergebnis ist ernüchternd und erschreckend zu gleich – einen solchen massiven Stromausfall würde unsere Zivilisation nicht überstehen.

Aber schön der Reihe nach. Bei einem Blackout würden nach und nach lebenswichtige Infrastrukturen zusammenbrechen.
Die Versorgung mit Lebensmittel würde wohl zuerst abbrechen.
Danach können wir uns auf massive Probleme in der Landwirtschaft besonders der Tierhaltung einstellen. Die Tiere in der Massentierhaltung würden wohl größtenteils verdursten.
Die Versorgung durch Notstrom kann für rund 48 Stunden aufrecht erhalten werden. Danach geht aber auch für die Spitäler und Regierungsgebäude das Licht aus.
Plünderungen, Einbrüche und Ausschreitungen sind laut den Journalisten, die den 3sat Beitrag erstellt haben sehr realistisch.
Durch das Fehlen des elektrischen Stromes ist mit einem starken Anstieg an Hausbränden zu rechnen, weil die Menschen Licht und Wärme mit offenen Feuer herstellen müssen.
Auch die Mobilität sei nach und nach immer stärker eingeschränkt, da auch die Belieferung mit Diesel und Benzin nach einigen Tagen zum Erliegen käme.

Ein wirklich langer und großflächiger Stromausfall ist aber unwahrscheinlich

Das angeführte Schreckensszenario ist aber eher unwahrscheinlich – zumindest wenn es nach den Angaben der Politik und der E-Wirtschaft geht.
Auch ich glaube nicht, dass wir kurz vor solch einem massiven Blackout stehen. Dennoch sind solche Beiträge wichtig um ein bessere Bewusstsein für Zivilschutz und Vorbereitung in der Bevölkerung zu erreichen.
Nicht ohne Grund sehen die Zivilschutzkonzepte einen eigenständige Notversorgung für 3 Wochen für jeden Haushalt vor. Doch genau diese selbständige Vorbereitung liegt bei genauerer Betrachtung bei den meisten Haushalten im Argen.

Doch genau aus diesem Grund sind Notfallpläne und Krisenvorbereitung für jene Menschen mit diesem Bewusstsein so wichtig.

Hier der Link zum Beitrag auf 3sat.

About the author

Reini Rossmann

Hauptberuflicher Survival und Bushcraft Trainer, Leiter von Pflanzenseminaren, Vortragender und Autor