Jaktkit, das bessere Fällkniven Survival Messer?

Das Jaktkit Knv3 ist eigentlich als Jagdmesser in Schweden bekannt geworden.
Doch nach und nach hat sich Jaktkit Messer auch bei Militär, Bushcraft und Survival einen Platz erobert.
Ist es das bessere Fällkniven Messer? Meine Antwort findest Du in diesem Beitrag inkl. Video.

Ich habe das Messer mehrere Monate intensiv getestet und ein kleines Video dazu gemacht.
Es gibt bei Jaktkit im Moment 2 Arten und zwar das Knv3 und das Knv2.
Eigentlich sind diese Messer als Jagdmesser und Arbeitsmesser konzipiert worden.
Der Entwickler hat meiner Meinung nach ganz viel beim Klassiker Fällkniven abgeschaut und
seine eigene Handschrift und Vorstellungen in das Messer eingebracht.

Doch ein Punkt ist gleich vorweg ganz wichtig! Ich bin ein absoluter Fällkniven-Fan und
verlasse mich seit Jahren auf diese Messer. Das Fällkniven F1 ist mein Lieblingsmesser, das
ich bei meinen Survival Trainings und Survival Touren immer mit dabei habe.
Warum schreibe ich das? Weil Du wissen sollst, dass ich das Jaktkit Survivalmesser
immer aus den Augen des „Original“ sehe und beschreibe.

Nun zum Messer selbst. Ich habe es viele Monate getestet und dem Jaktkit Nichts geschenkt.
Hacken, Spalten und auch als Durckstück zum Feuerbohren musste das Messer herhalten.
Und das Jaktkit hat Alles mitgemacht und weggesteckt.

Positive Aspekte beim Jaktkit Survival Messer

1. Im Lieferumfang ist eine Kydexscheide dabei

Die standardmäßig mitgelieferte Kydexscheide ist einfach Top. Klar kannst Du beim Fällkniven F1 auch
eine Kydexscheide bekommen, doch kostet das nochmals extra. (Kydexscheide für das Fällkniven F1 kaufen)
Doch ist es eben nett wenn diese im Lieferumfang dabei ist. Hier hat Jaktkit sicher die Nase vorne!

2. Balliger Anschiff

Wir das F1 ist auch die Jaktkit Serie im balligen Anschliff gefertigt. Warum ist das wichtig? Weil durch diesen Anschliff
das Messer deutlich bessere Schnitzergebnisse liefert und auch beim Hacken und Spalten deutlich besser in der Handhabung ist.
Natürlich ist das auch Geschmackssache, aber im Großen und Ganzen ist das so.

Doch was ist anderes als beim F1? Der Anschliff des Jaktkit ist höher als bei der Fällkniven-Serie.
Dadurch ist die Klinge etwas höher und somit mit ein wenig mehr Kraftaufwand zu führen.
Doch auch das ist Geschmackssache wie ich meine.

3. Der Preis

Der Kaufpreis des Jaktkit liegt unter dem von Fällkniven. Das ist sicher ein Pluspunkt.

Negative Aspekte des Jaktkit

Der Nachteil ist meiner Meinung nach der unnötig große Bereich zwischen dem Pariersteg und der Klinge selbst.
Damit verliert man einen Teil des Anschliff. Gut, das mag nun ein kleines Detail sein (und das ist es auch :-), doch würde
ich als Messerdesigner genau das nicht so umsetzen.

Alles in Allem ein tolles Messer für Survival und Bushcraft, das ich absolut empfehlen kann.

Technische Daten des Jagdmesser Knv3 Gen II

Klingenlänge 8,4 cm
Gesamtlänge: 20,2 cm
Klingenstärke: 4.5 mm
Full-Tang
Gewicht: 160 g (235 g mit Scheide)
Klingenstahl: 99Cr18MoV
Härte: 59 HRC
Griffmaterial: Olive TPEE
Scheide: Kydexscheide, die mit Molle & Tek-Lok kompatibel ist
Garantie: 10 Jahre

About the author

Reini Rossmann

Hauptberuflicher Survival und Bushcraft Trainer, Leiter von Pflanzenseminaren, Vortragender und Autor