Filmtipp: Xavier Rosset – 300 Tage alleine auf einer Insel

Der Ex-Snowboardsportler Xavier Rosset sucht nach dem Ende seiner Karriere Orientierung. Durch das Alleine sein und dem Ausstieg aus unserer gehetzten Gesellschaft glaubt er einen neuen Sinn im Leben zu finden.

„300 Tage alleine auf einer Insel“ Kaufen bzw. Download gibt es bei Amazon.de

Dazu begibt er sich für 300 Tage alleine in spärlicher Ausrüstung auf die unbewohnte Pazifikinsel Tofua um dort seinen Traum zu leben und zu überleben. Dieser Survival Test wird auf Video und Fotos festgehalten und ist nun als Dokumentarfilm verfügbar.
Die Einsamkeit macht dem Survivalisten aus der Schweiz am Meisten zu schaffen. Mit Selbstgesprächen versucht er dem psychischen Druck zu überstehen. Ein Hund und ein Schwein werden seine besten Freunde, während er immer tiefer in das Leben auf der Insel eindringt und seine Survivaltechniken verfeinert. So lernt Rosset mit der Zeit Fallen und automatische Fischleinen auszulegen.
Auch der Bau einer Unterkunft aus Palmenblätter ( ganz nach polynesischer Tradition ) führt ihn weiter in das „primitive Leben“.
Interessant sind die Einblicke in die Gedanken von Rosset, die sich immer wieder wandeln. So sorgt er sich während eines Sturmes darum nicht von einem herunterstürzenden Ast oder gar einem ganzen Baum erschlagen zu werden und zeigt damit, wie sich der Fokus auf das Wichtige im Leben wandeln kann. Während in der Zivilisation Belanglosigkeiten mit hoher Priorität verfolgt werden zeigt sich in einer Survivalsituation andere Realitäten auf.

Der Filmtrailer des Filmes „300 Days“:
[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=Z35isgExNoE&w=640&h=360]

Eine schöne Videodokumentation von swissinfo zeigt Xavier Rosset im Interview:
[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=-m3eqABgGsY&w=640&h=360]

 

About the author

Reini Rossmann

Hauptberuflicher Survival und Bushcraft Trainer, Leiter von Pflanzenseminaren, Vortragender und Autor