Erstes österreichisches Prepper-Forum ist online

Prepper, also Menschen die sich auf Katastrophen vorbereiten um das Überleben der eigenen Familie zu sichern sind meist lichtscheu. Warum? Weil man in unserer Gesellschaft zumindest als Spinner abgetan wird. Sich als Prepper zu „outen“ kann unter Umständen mehr als nur Gelächter hervorrufen.Was die meisten dabei vergessen ist, dass selbst der Zivilschutzverband einen Notvorrat von zumindest 14 Tagen als sinnvoll erachtet um das Überleben im Krisenfall selbst in die Hand zu nehmen.

Wie auch immer – nun gibt es endlich eine österreichische Diskussionsplattform zum Austausch zwischen interessierten Krisenvorbereitern.
Früher standen dazu immer ausschließlich deutsche Plattformen wie zum beispiel das Human-Survival-Project zur Verfügung.

Preppers.at ist ein nicht kommerzieller Projekt und das ist auch gut so. Die Rubriken gehen von Ausrüstung über Nachrichten bis hin zu Survival Skills.
Eine gute Mischung um das breite Spektrum der Krisenvorbereitung abzudecken.

Schaut einfach mal rein – alleine das Lesen bringt schon was.
Hier gehts zu preppers.at

About the author

Reini Rossmann

Hauptberuflicher Survival und Bushcraft Trainer, Leiter von Pflanzenseminaren, Vortragender und Autor