Erste Hilfe Teil: Verbrennungen

Der erste Teil der Serie Erste Hilfe beschäftigt sich mit Verbrennungen.

Erste Hilfe bei Verbrennungen

  • Kleiderbrand durch am Boden walzen, Decken oder Wasser löschen
  • Im Falle einer Verbrühung die Kleidung entfernen, jedoch nicht festgebrannte Kleider entfernen
  • Zwischen 10 und 15 Minuten mit möglichst sauberen handwarmen Wasser kühlen
  • Notruf absetzen
  • Brandwunden mit sterilen Verbandstüchern oder Spezialverbänden aus Kunstfaservlies mit aluminiumbedämpfter Wundauflage versorgen
  • Patienten beobachten und auf Schockreaktionen achten
  • Schocklagerung
  • Wärme erhalten – eventuell mit Alu-Schutzdecke bedecken
  • Wenn möglich periodisch Puls und Blutdruck messen

Verbote bei Verbrennungen

  • Hausmittel wie Mehl, Salben, Butter, Schmalz, Zahnpasta oder Ähnliches auf die verbrannte Hautstelle aufbringen
  • Brandblasen aufstechen oder öffnen
  • Den gesamten Körper kühlen, da unter Umständen eine Unterkühlung entstehen kann
  • Zu kaltes Wasser für das Kühlen der Brandwunder verwenden
  • Fuselnde Verbände oder Klebeverbände

Handflächenmethode zur Bewertung der verbrannten Fläche

  • Die eigene Handfläche entspricht 1% an verbrannter Fläche beim Erwachsenen – d.h. ist die verbrannte Fläche 3 mal so Große wir die eigene Handinnenfläche sind ungefähr 3% der Haut verbrannt

4 Grade von Verbrennungen

  • 1. Grad: Gerötete Haut
  • 2. Grad: Rötung und Blasenbildung
  • 3. Grad:  Schwarz-Weiße Flächen
  • 4. Grad: Verkohlung der Haut

Komplikationen

  • Schock
  • Sepsis
  • Organversagen bei großflächigen starken Verbrennungen, wegen des Verlust an Hautvolumen
  • Tod

Schmerzen

  • Verbrennungen 1. und 2. Grades sind sehr schmerzhaft, da das Gewebe noch intakt bleibt.
  • Verbrennungen 3. und 4. Grades verursachen jedoch keiner Schmerzen mehr, da die Nerven und alle Hautschichten irreversibel zerstört werden.
About the author

Reini Rossmann

Hauptberuflicher Survival und Bushcraft Trainer, Leiter von Pflanzenseminaren, Vortragender und Autor